Auffinden

Auffinden

Auswerten

Auswerten

Aufbereiten und Aufbewahren

Aufbereiten

 

Mehr

Mehr

Hilfe

CLARIN hilft

Mehr erfahren

Hinweise für Präsentierende beim Forum CA3

Die Teilnehmer am Forum CA3 stammen aus verschiedenen Teilen der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften und haben, trotz ihres Interesses an CLARIN unterschiedliche fachliche Hintergründe. Wir erwarten Teilnehmende aus verschieden Philologien, Geschichts-, Politik- und Sozialwissenschaften, Vertreter von Bibliotheken, etc. Entsprechend bunt und abwechslungsreich ist das Programm zusammengestellt.

Vorträge

Der Lichthof, in dem das Forum CA3 stattfindet, ist architektonisch schön und symbolisiert als Teil der Bibliothek die Verbindung klassischer Forschungsinfrastrukturen der Geisteswissenschaften mit den modernen, digitalen Infrastrukturen und virtuellen Forschungsumgebungen.   Durch diesen Raum gibt es für Vortragende besondere Herausforderungen:

       
  • Kein verlässliches WLAN: Wir können nicht davon ausgehen, dass im ganzen Raum ausreichend schnelle WLAN-Verbindungen verfügbar sind. Eine Ergänzung von WLAN-Access-Points ist durch die Raumbesonderheiten nur schwer zu realisieren. Online-Demos kann man euphemistisch als „mutig“ bezeichnen und sollten daher im Vortragsprogramm vermieden werden. In der Hands-On-Session sollte der Netzzugang universitätstypisch sein.     
  • Mikrofon verwenden: Der Raum hat besondere akustische Eigenschaften, so dass Vortragende und Fragensteller unbedingt Mikrofone benutzen müssen; ansonsten werden sie schon in kurzem Abstand nicht mehr verstanden werden können.     
  • Kleine Projektionsfläche: Die Projektionsfläche ist sehr klein und nimmt nur ca. 1/3 der Rückwand der Bühne in Anspruch. Das bedeutet, dass einzelne Worte und großzügige Illustrationen als Hintergrund möglich sind, aber der typische „akademische Stil“ mit ausführlichen Informationen und Texten auf Folien problematischer sein dürften. Daher wäre es gut, wenn die Vorträge in sich geschlossen und auch ohne Projektion verständlich und nachvollziehbar sowie sprachlich illustriert wären. Softwaredemonstrationen und Webseiten sind sehr wahrscheinlich zu klein.     
    Podium des Lichthofes
    Podium des Lichthofes; die Präsentationsfläche wird ein Segment der Wand hinter dem Podium sein
  • Kontrastreiche Folien: Der Lichthof ist als solcher ziemlich hell, das heißt auch, dass den Kontrasten auf Folien eine besondere Bedeutung zukommt.

Wir werden einen zentralen Präsentationsrechner verwenden und werden daher die Foliensätze der Vortragenden schon vorher benötigen.

 Poster und Demos in der Hands-On Session

Für die Poster und Demos in der Hands-On Session werden zwei Räume vorbereitet. Ziel der Poster und Demos soll es sein, den Teilnehmenden eine Möglichkeit zu geben, Ressourcen und Werkzeuge kennenzulernen, die sie selbst ausprobieren können oder durch die sie Ideen zur Integration in eigene Forschungsfragen entwickeln.  Daher kommt der Darstellung der Verwendung von Ressourcen durch Nachnutzende eine wesentlich größere Bedeutung zu als der Vollständigkeit der wissenschaftlichen Ergebnisse.

Für die Poster und Demos stehen zur Verfügung:

  •       Posterwand, ausreichend für ein Poster, Größe A0, Hochformat, also für eine Breite von 841 mm und Höhe von 1189 mm.
  •       Befestigungsmaterial für Poster
  •       WLAN (eduroam)
  •       Stehtisch (auf Anfrage)
  •       Steckdose (auf Anfrage)

Wer einen Stehtisch und/oder Stromversorgung benötigt oder sonstige besondere Anforderungen hat, meldet sich bitte baldmöglichst unter forum-ca3-2016@sfs.uni-tuebingen.de